„Ich mach jetzt mal den Horst (Name geändert)“, was so viel heißt, wie „Jetzt aber los!“. Horst war ein unfreiwilliger Wegbereiter des RLO, der seine Musiker von den Rauchpausen zurück in den unbarmherzigen Proberaum trieb. Und in dieser Rolle treibt Rainer B. das RLO an: Aber nicht unbarmherzig in den Proberaum, sondern mit Herz auf die Bühne. Dort ist er nicht zu halten und stellt die Verbindung zwischen Publikum und Band her (andere nennen es RAMPENSAU). Gelernt und für das RLO geübt hat er das in einem früheren consultativen Leben und bei unzähligen Auftritten, u. a. in Gottschalk‘s Late Night Show, bei Jauch (Na siehste), den Trouble- und Beatstone-Boys, und bei noch vielen anderen internationalen und lokalen Größen. Neben seiner treibenden Kraft textet, im- und komponiert Rainer B. für das RLO. Er Ist erstes Gründungsmitglied des RLO